Ordnung der Schießwettkämpfe MODERN LONGSHOT 2018

 

Ziel der Wettkämpfe ......................................................................................................................................................................

Ziel der Wettkämpfe ist das Verbreiten des Gewährschießens auf große Entfernungen als auch der Austausch der Erfahrungen und die Integration des Milieus der uniformierten Dienste und der Sportmilieus. Die Wettkämpfe haben zum Ziel, durch gegenseitige Rivalität die Qualifikationen der Funktionäre und der Soldaten zu erhöhen als auch die Disziplinen auf dem zivilen Grund zu Verbreiten. Im Laufe des Wettbewerbs werden das beste Schießteam - und der beste Schütze aufgestellt.

 

Organisator der Wettkämpfe .......................................................................................................................................................

Sportklub Gwardia 1924 in Zusammenarbeit mit OSS (Zentrum der Spezialistischen Schulung) DELTA, Generalkommando der Arten der Streitkräfte und 17. Großpolnische Mechanisierte Brigade.

 

Programm der Wettkämpfe ..........................................................................................................................................................

28-29.04.2018 Wędrzyn (OSPWL [ZENTRUM DER TRUPPENÜBUNGSSCHULUNG DER LANDSTREITKRÄFTE])

 

Programm der Wettkämpfe ..........................................................................................................................................................

Das Programm wird publiziert in der Sektion PROGRAMM auf www.longshot.pl

 

Disziplinen .......................................................................................................................................................................................

Waffe: Gewehr mit zentraler Zündung im Kaliber von 222 bis 458

Ausrüstungsklassen: TACTICAL (siehe „diverse Sachen”), OPEN alle im Kaliber von 222 bis 458.

Munition: Vollständiges Verbot der Benutzung der Leuchtspurgeschosse, der Panzerabwehrmunition, der Brandgeschosse und anderer Munition, die zum Sportschießen nicht erlaubt ist.

Ohne Probeschüsse!

 

• Disziplinen für die Klassen TACTICAL und OPEN:

 

DISZIPLIN Nr. 1

Ziel: Schießscheibe LONGSHOT™ 300, (siehe hier)

Entfernung: 300 Meter

Haltung: beliebig

Schießzeit: 10 Minuten

Anzahl der Schüsse: 10

 

DISZIPLIN Nr. 2

Ziel: Schießscheibe LONGSHOT™ 600, (siehe hier)

Entfernung: 600 Meter

Haltung: beliebig

Schießzeit: 10 Minuten

Anzahl der Schüsse: 10

 

DISZIPLIN Nr. 3

Ziel: Schießscheibe LONGSHOT™ 800, (siehe hier) mit den Ausmaßen von 1000x1000 mm.

Entfernung: 800 Meter

Haltung: beliebig

Schießzeit: 10 Minuten

Anzahl der Schüsse: 10

 

Über die Generalklassifizierung entscheidet die Summe der in den Disziplinen Nr. 1, Nr. 2 und Nr. 3 erlangten Punkte.

 

ACHTUNG" Zusätzlich wird die separate Disziplin im Schießen auf 1000 (+) Meter ausgetragen!

Ziel: Schießscheibe LONGSHOT™ 800, (siehe here) mit den Ausmaßen von 1000x1000 mm.

Entfernung: 1000 (+) Meter

Haltung: beliebig

Schießzeit: 10 Minuten

Anzahl der Schüsse: 10

 

• Disziplinen für die Klasse SUPER MAGNUM:

 

DISZIPLIN Nr. 1

Ziel: Schießscheibe LONGSHOT™ 1000, (siehe here) mit zusätzlicher punktierter Zone der Treffer mit den Ausmaßen von 1700x1000 mm: Treffen der zusätzlichen Zone (0,5Pkt.)

Entfernung: 1000 Meter

Haltung: beliebig

Schießzeit: 10 Minuten

Anzahl der Schüsse: 5

Ergebnis: Punktwertung x 1

 

DISZIPLIN Nr. 2

Ziel: Schießscheibe LONGSHOT™ 1000, (siehe here) mit zusätzlicher punktierter Zone der Treffer mit den Ausmaßen von 1700x1000 mm: Treffen der zusätzlichen Zone (0,5Pkt.)

Entfernung: 1200 Meter

Haltung: beliebig

Schießzeit: 10 Minuten

Anzahl der Schüsse: 5

Ergebnis: Punktwertung x 1,5

 

DISZIPLIN Nr. 3

Ziel: Schießscheibe LONGSHOT™ 1000, (siehe here) mit zusätzlicher punktierter Zone der Treffer mit den Ausmaßen von 1700x1000 mm: Treffen der zusätzlichen Zone (0,5Pkt.)

Entfernung: 1500 Meter

Haltung: beliebig

Schießzeit: 10 Minuten

Anzahl der Schüsse: 5

Ergebnis: Punktwertung x 2

 

Zusätzliche Informationen im Kapitel "Kosten der Teilnahme" sowie "diverse Sachen".

 

Prozedur des Schießens ................................................................................................................................................................

•  Nach dem Signal besetzen die Wettkampfteilnehmer die Stände und sie bereiten sich zum Schießen vor.

•  Auf den Befehl "Laden!" laden sie die Patronenkammern und sind bereit zum Schießen.

•  Nach dem Befehl "START" führen sie das Schießen aus - gemäß den Bedingungen, die der jeweiligen Disziplin entsprechen.

•  Nach dem Befehl "STOP - Entladen!" - sie entladen die Waffe, ermöglichen die Durchführung der Kontrolle durch den Schiedsrichter.

•  Jeder Schuss vor dem Befehl "START" und nach dem Befehl "STOP" hat die Disqualifizierung (DQ!) zur Folge.

 

  1. Der Wettkampfteilnehmer schießt zu einer der Schießscheiben nach den Schießbedingungen der Disziplin Nr. 1,2,3 aus jeder deklarierten Waffeneinheit sowie in einer Ausrüstungsklasse.

  2. Der Organisator lässt die Möglichkeit des Schießens aus einem Waffenexemplar durch zwei- oder eine größere Anzahl der Wettkampfteilnehmer zu. In einer solchen Situation jedoch wird zur generellen Klassifikation nur das Ergebnis des ersten schießenden Wettkampfteilnehmers gezählt. Die Ergebnisse der übrigen Schießenden werden in der Gruppe PK (außerhalb des Wettbewerbs) platziert. Das betrifft "Super Magnum" nicht.

  3. Die Waffe kann gestützt werden (nicht befestigt / nicht verschraubt) - an einem beliebigen Gegenstand, der vom Wettkampfteilnehmer mitgebracht wurde. Zum Stützen der Waffe darf man z. B. Rücksäcke oder Behälter benutzen. Die Ganzheit der zusätzlichen Ausrüstung (ohne Waffe und Munition), die durch den Wettkampfteilnehmer benutzt wird, darf nicht mehr als 8 kg wiegen. Und es kann der Kontrolle durch die Schiedsrichterbedienung unterliegen.

a. Es ist die Anwendung aller Art vorderer Stützen in Gestalt der Zweibeinen erlaubt.

b. Es ist die Anwendung von den hinteren Stützen erlaubt, die die Fabrikausstattung des Gewehrs bilden, als auch zusätzlicher Unterlagen (z. B. der Monopodien usw.), die durch den Wettkampfteilnehmer zwecks der Verbesserung der Stabilisierung der Waffe benutzt werden.

c. Die vordere und die hintere Basis des Gewehrs dürfen miteinander nicht mit einem anderen Element verbunden werden als nur mit dem Gewehrschaft verbunden werden.

  4. An der Schießstelle darf der Wettkampfteilnehmer nur die für das jeweilige Schießen erforderliche Anzahl der Munition besitzen. Der Besitz von zusätzlicher Munition hat die Disqualifizierung (DQ!) zur Folge.

  5. Der Ausfall [die Havarie] der Waffe oder der Munition ist Sache des Wettkampfteilnehmers.

  6. Auf die Schießstelle wird die Waffe in Schutzhüllen, in Etuis oder in Transportkisten hineingebracht. Wenn der Wettkampfteilnehmer es als Stütze oder als Stabilisierung der Waffe benutzt, wird dies Ausrüstung gemeinsam mit der übrigen Ausrüstung dem Wiegen unterliegen.

  7. Das Verlassen der Schießstelle mit der Waffe ist nur nach ihrer Entladung, der Prüfung durch den Schiedsrichter und der Platzierung in der Schutzhülle, dem Etui oder in der Transportkiste möglich. Die Nichtbefolgung dieses Erfordernisses hat die Disqualifizierung (DQ!) zur Folge.

  8. Den Verlauf der bewerteten Schießen kann mithilfe der Audio-/ Videogeräte aufgezeichnet (aufgenommen) werden. Dieses Material ist nur und ausschließlich für die Schiedsrichterbedienung zugänglich. Es unterliegt keiner Veröffentlichung und keiner Distribution und darf nicht zu anderen Zielen als zu organisatorischen Zielen von LONGSHOT 2018 ausgenutzt werden.

  9. Aller Art Wartungen und Reparaturen der Waffen darf man nur in der bestimmten Sicherheitszone (SAFETY AREA) durchführen.

10. Zur Sicherheitszone darf man keine scharfe Munition, keine Übungsmunition als auch keine Attrappen der Munition hereinbringen. Die Nichtbefolgung dieses Erfordernisses hat die Disqualifizierung (DQ!) zur Folge.

11. Im Laufe der Fortbewegung auf dem Gebiet der Schießscharte sollte sich die Waffe in der Schutzhülle, dem Etui oder in der Transportkiste befinden.

12. In strittigen Sachen trifft die endgültige Entscheidung der Hauptschiedsrichter.

 

Teilnahme ........................................................................................................................................................................................

An den Wettkämpfen können Vertreter von Firmen, Institutionen und Privatpersonen teilnehmen, die [Folgendes] besitzen:

 • entsprechende Genehmigungen (Waffenscheine) im Bereich des Besitzens von Schusswaffen,

 • richtige Registrierung des Wettkampfteilnehmers,

 • Entrichtung der Startgebühr.

 

Klassifizierung ...............................................................................................................................................................................

•  individuelle Klassifikation

•  Teamklassifikation. Zweipersonenteams (die Summe der durch das Team in einer Ausrüstungsklasse erlangten Punkte).

 

Preise ...............................................................................................................................................................................................

1-3 Pokale.

1-6 Diplome.

 

Anmeldungstermin ........................................................................................................................................................................

Die Registrierung nur auf dem elektronischen Wege auf der Seite www.longshot.pl bis zur Ausschöpfung der Startplätze. Die Anzahl der Startenden beschränkt!

 

Kosten der Teilnahme ....................................................................................................................................................................

Die Teilnehmer kommen auf eigene Kosten.

Die Startgebühr (300m, 600m, 800m) – 350 PLN je Wettkampfteilnehmer.

Die Zusatzgebühr für die Disziplin 1000 Meter – 150 PLN

 

Der Zahlungsbetreiber ist Dotpay Sp. z o.o. mit Sitz in Kraków, ul. Wielicka 72, 30-552 Kraków, KRS 0000700791, Steuernummer: 6342661862. Auf Grund einer Vereinbarung zwischen KS Gwardia 1924 und OSS Delta, begünstigter ist das DELTA S.C. Specialist Training Center Zbigniew Swierczek, Jarosław Kępiński, ul. A. Fredry 59, 40-662 Katowice, NIP: 9542689356, REGON: 241415556.

 

Die MwSt-Rechnung kann man auf elektronischem Wege im Laufe von 7 Tagen ab dem Vollzug der Einzahlung und der Übersendung der Bitte einschließlich der vollständigen Daten der Firma mit der E-Mail an die Adresse: biuro@ossdelta.pl bekommen.

 

Diverse Sachen ................................................................................................................................................................................

  1. Im Falle der Registrierung und der Entrichtung des Startgebühr steht dem Wettkampfteilnehmer, der auf den Start verzichtet, ihre Rückerstattung nicht zu.

  2. Am 27.04.2018 können am Training nur und ausschließlich registrierte Wettkampfteilnehmer mit entrichteter Startgebühr teilnehmen.

  3. Die zusätzliche Disziplin auf 1000 + kann derjenige Wettkampfteilnehmer schießen, der die Zusatzgebühr entrichtet hat.

  4. Der Organisator öffnet die Ausrüstungsklasse nach der Registrierung von mindestens 10 Wettkampfteilnehmern.

  5. Die Waffe für die Klasse „TACTICAL Standard”: Gewehr mit der zentralen Zündung im Kaliber: 223, 5,45x39, 7,62x39, 308WIN, 7,62x53R (7,62x54R).

  6. Die Waffe der Klasse „TACTICAL Standard Semi-Auto”: halbautomatisches Gewehr mit zentraler Zündung im Kaliber: von 222 bis 458.

  7. Die Waffe für die Klasse „TACTICAL Magnum”: Gewehr mit der zentralen Zündung im Kaliber: 338 Lapua Magnum, 300 Winchester Magnum und der Energie des geschossenen Projektils (des Geschosses) von 4500 J bis 10 000 J.

  8. Die Waffe für die Klasse „TACTICAL Super Magnum”: Gewehr mit der zentralen Zündung im Kaliber: 375 CT, 408, 416, 460, 50 BMG und der Energie des geschossenen Projektils (des Geschosses) von über10 000 J.

  9. Die Ganzheit der vom Wettkampfteilnehmer in der Klasse „TACTICAL” benutzten Ausrüstung muss taktische Bestimmung haben. Im Falle der Zweifel fasst die endgültige Entscheidung der Leiter der Wettkämpfe.

10. Im Falle der Militärteams hat jede Einheit das Recht auf Ausstellung von je einem Team in jeder Ausrüstungsklasse.

11. Im Falle derselben Anzahl der Punkte, die durch die Wettkampfteilnehmer nach dem letzten Schießen erlangt wurden, führt der Organisator die Verlängerung durch.

12. Die Grundsätze der Bewertung der Treffer sind übereinstimmend mit den ISSF-Vorschriften. (International Sport Shooting Federation - englisch, Internationaler Verband der Sportschützen).

13. Der Wettkampfteilnehmer hat das Recht auf Einreichung des Einspruchs, der das erlangte Ergebnis betrifft - bis zu 1 Stunde nach ihrer endgültigen Aufhängung (Veröffentlichung). Nach der festgelegten Zeit werden sämtliche Einsprüche und Einwände nicht berücksichtigt. In anderen Fragen wird der Einspruch des Wettkampfteilnehmers nach seiner Einlegung in schriftlicher Form sowie nach Entrichtung der Schiedsgebühr in Höhe von 200 PLN oder 50 EUR zum Hauptschiedsrichter der Wettkämpfe berücksichtigt.

 

Politik der Privatheit ....................................................................................................................................................................

Gemäß Art. 32 des Gesetzes vom 29. August 1997 über den Schutz der Personenbezogenen Daten (Gesetzblatt vom 2002, Nr. 101, Pos. 926, mit Nachtrag) erteilt der Teilnehmer ab dem Zeitpunkt der Versendung der Registrierung Zustimmung zur Verarbeitung von seinen personenbezogenen Daten zu organisatorischen - und zu Werbezielen der Schusswettkämpfe LONGSHOT 2018. Die Seiten in unserem Service können die Cookies-Dateien verwenden. Indem Sie unser Service in Anspruch nehmen, erteilen Sie Zustimmung zu ihrer Benutzung, gemäß den aktuellen Einstellungen der Suchmaschine.

...........................................................................................................................................................................................................

© 2008-2018 OSS DELTA